Pferde­transport­­­versicherung

Welche Lösung für die Transportversicherung deines Pferdes die beste ist, finden wir gemeinsam mit dir heraus.

Warum ist eine Transport­Versicherung notwendig?

Die Gründe, warum ein Pferd transportiert werden muss, sind vielfältig. Das nächste Turnier, Besuche in der Tierklinik oder auch der Umzug in den neuen Heimatstall. Doch bei einem Transport kann viel passieren. Dein Pferd scheut beim Ein- oder Ausladen und verletzt sich dabei schwer. Bist Du mit dem Hänger unterwegs, wäre die absolute Horrorvorstellung, dass dieser ins Schlingern gerät. Aber auch eine notwendige Vollbremsung könnte irreparable Folgen für dein Pferd haben.

Gerade wenn Du dir einen Mustang gekauft hast und er noch nach Deutschland überführt werden soll, kann so einiges passieren.

Sicherlich kann dir keiner den emotionalen Schmerz ersetzen, aber den finanziellen Schaden kannst Du über die Transportversicherung absichern.

Pferd im Flugzeug - Transportversicherung

Die wichtigsten Punkte der Transport­versicherung für dein Pferd

Für „Vielfahrer“ lohnt sich hier ein Jahresvertrag. Aber Du kannst auch den einzelnen Transport absichern, wenn Du sonst nur am Heimatstall unterwegs bist. Nun hast Du aber die Qual der Wahl, ob Du dein Pferd über die „reine“ Transportversicherung oder einer Pferdelebensversicherung mit Transportschutz absicherst.

Den Begriff Pferdetransportversicherung findest Du nämlich bei der Transport- sowie bei der Pferdelebensversicherung mit Transportrisiko. Schaut man aber mal genauer hin, handelt es sich um zwei verschiedene Risiken, die am Ende abgesichert sind.

Die Transportversicherung deckt primär Schäden aus Elementarereignissen oder solche, die durch Auto- und Anhängerunfälle verursacht werden. Sie zahlt bei Tod / Nottötung und sichert meist auch die Behandlungskosten für mögliche Verletzungen ab.

Die Pferdelebensversicherung zielt auf Schäden am Tier ab, die in einem Transporter entstehen. Auch sie zahlt bei Tod oder Nottötung, jedoch können die Behandlungskosten nicht abgesichert werden. Hierfür empfiehlt sich eine Pferde-OP- oder Pferde-Krankenversicherung als Ergänzung.

Gerade bei der Pferdelebensversicherung sollte der Transportmittelschaden mit eingeschlossen sein. Als Transportmittelschäden werden z.B. Auto- oder Anhängerunfälle bezeichnet. Daher solltest Du immer darauf achten, dass dieser Punkt abgesichert ist.

In beiden Transportversicherungen für dein Pferd ist meist das Diebstahlrisiko mit abgesichert. Aber auch hier lohnt sich ein Blick in die Bedingungen, wenn Du am Ende keine bösen Überraschungen haben möchtest.

Wichtig zu wissen ist auch, dass Du nur den aktuellen Wert deines Pferdes, den du im Ernstfall anhand von Papieren und/oder Turniererfolgen nachweisen musst, versichern kannst. Zudem solltest Du immer schauen, welche Verpflichtungen Du bei der Sicherung hast. So kann es sein, dass die Beine des Pferden mit Transportgamaschen zu schützen sind.

Solltest Du die Transportversicherung für deinen neu erworbenen Mustang abschließen wollen, dann achte bitte immer darauf, dass die Quarantäne mit abgesichert ist und der Schutz auch für den Lufttransport gilt.

Transport von Pferden
Zusammenfassung der wichtigsten Punkte in der Transportversicherung deines Pferdes:

  • Transportschäden
  • Transportmittelschäden
  • Nachweise über Wert des Pferdes
  • Diebstahl
  • Quarantäne mit abgesichert?
  • Lufttransport mit abgesichert?

Warum bei Pegaschutz

Gemeinsam schauen wir, welche Risiken sich bei deinem Transport ergeben und finden die passende Lösung für dich. Als Versicherungsmakler, können wir dir fast jedes Produkt anbieten, welches auf dem Markt vorhanden ist.

Gerade wenn es um den Import deines neuen Mustangs geht, dann haben wir die passende Lösung für dich gefunden. Das schöne ist, dass die Versicherung nicht nur für den einmaligen Transport gilt, sondern für ein ganzes Jahr.

Beratungstermin vereinbaren 

Kontaktiere uns einfach direkt und gemeinsam finden wir für Dich die optimale Versicherungslösung.